Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/berndstein

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
12. Klasse

Deutsch

Gowitzke: "So, der Papst sieht, dass sich die Menschen minter vermehren. Und wer vermehrt sich vor allem?"
Alex S.: "Leute, die keine Kondome benutzen!"


Gowitzke: "Ich muss ehrlich sagen...dass ich ehrlich sagen muss... also... wieso??"


Gowitzke: "Aber wenn man die ganze Oberstufe abkoppelt... dann ist die ganze Oberstufe abgekoppelt!!"


Gowitzke: "Was außerhalb passiert ist mir egal, solange es nicht meine Belange belangt."


Tina: "Ich les auch gleich mal vor um meine mündliche Note auszuziehen."


Alex S.: "Nur mit meinem Geist schüchter ich doch niemanden ein!"
Lukas B.: "Dann lies mal Nietzsche und sag mir, ob du eingeschüchtert bist."


Gowitzke: "Unterm Rad. Raad. Raaaad. Raaaaaad. Ja, unterm Rad!"

________________________

Geschichte

Braun: "Tobias, was machst du da die ganze Zeit unter dem Tisch? Soll ich dich mal zum Aufstehen bitten?"
(Tobi reagiert nicht)
Mikula: "Er traut sich nicht, der hat seinen Penis ausgepackt..."
29.1.10 16:52


Werbung


11, 12, 13 gemischt

JGST 11:

In Mathe:

Mikula: „Wollen Sie jetzt die quadratische Ergänzung erklären?“

Dr. Birkemeyer: „Nee, das ist viel zu schwer, wollen Sie das machen?“

 

In Philo:

Frau Buss: „Was ist der Zustand zwischen Glück und Unglück?“

Markus Stoppe: „Schlafen!“

 

JGST 12/13:

 

In Deutsch:

Frau Matthias: „Was hat Don Carlos mit der Königin schon ausgetauscht?“

Marian: „KÖRPERFLÜSSIGKEITEN!“

Frau Matthias: „So ein verdorbenes Volk, BRIEFE!“

Marian: „Wie langweilig!“

 

In Päda ( Thema: Gewalt/ -verhinderung):

Frau Nitzold-Briele: „Also ich versuche jetzt mal deinen Gedankengang nachzuvollziehen. Du legst also jemanden lahm um ihn dann flach zu legen?“

 

In Englisch:

Herr Marx: “to verkraften what?

 to, to, to, to……- it comes later – maybe!”

 

In Deutsch:

Frau Matthias: „Tod heißt es ist gar nicht mehr ledendig!“

 

In Niederländisch (Tabu):

Sten nimmt den Schwamm und haut drauf – es staubt – damit vermittelt er der Klasse pantomimisch das Wort mist (à Nebel)

Sten: „mist kann ich gut machen, ne?“

 

In Deutsch:

Frau Matthias: „Warum habt ihr die Szene ausgewählt um sie vorzuspielen?“

David E: „Weil man da singen kann.“

Konrad: „Weil davor steht „Sie fängt an zu singen indem sie sich auszieht“ und wir mögen >sich ausziehen<.“

 

 

 

 

 

28.1.10 16:31


12. Klasse

Musik

Mikula: "Bei Beethoven war auch das totale Chaos. Überall flogen Notenblätter herum..."
Beyer: "Das ist wie bei mir in der Tasche! Warum bin ich nicht Beethoven??"
Mikula: "Weil sie rote Haare haben. Und... ähm... Brüste."
Beyer: "Gutes Argument."


Beyer: "Wer war denn diese blonde Frau mit dem blonden Gesicht?"


Beyer: "Was ist denn das für 'ne Aufstellung hier?! Wie Kreuz und Rüben..."


Beyer: "Hab ich euch von den Meerschweinchen meines Bruders erzählt??"
Kurs: "Nee..?"
Beyer: "Normalerweise sind die ja total lieb, aber wenn die Getrappel hören drehen die voll ab! Das ist das Tierische in denen, das haben wir Menschen auch."
Henckel: "Wuff!"


Beyer: "Weiß keiner die Antwort? Och Kinder... och Leute... jetzt kommt schon! Sonst muss ich die ganze Woche weinen."
_______________________

Geschichte

Film: "...dachte Napoleon an Selbstmord. Das Gift war stark genug um 2 Männer zu töten, aber Napoleon konnte es nichts anhaben..."
Thomas: "Is klar."
Alex S.: "Napoleon kann sogar Chuck Norris töten!"


Leonie: "In meiner Familie ist es Tradition, dass die Frauen älter sind als die Männer. Meine Mutter ist z.B. älter als mein Vater."
Judith: "Und seine Oma ist wahrscheinlich auch älter als dein Vater."
Leonie: "Nein."
Judith: "Nein??"


Braun: "Lukas, was flüsterst du da??"
Lukas B.: "Das wollen Sie gar nicht so genau wissen..."


Braun: "Ihr könnt dann am Montag etwas später kommen. Sagen wir zehn Minuten - also seid um 8.10 hier!"
Lukas B.: "Woohoo, langes Wochenende!"
_______________________

Deutsch

Karina: "Im ersten Kapitel wird deutlich gemacht, dass Effi in einer sehr familiären Familie aufgewachsen ist."

Gowitzke: "...und das bringt eine bestimmte Bestimmtheit in den Roman."


Gowitzke: "Und bei den Worten 'Effi, komm!' hat es bei ihm quasi 'klick' gemacht und es lief dann an seiner Maus entlang... Maus! Wegen klick! Am Computer!!"


Gowitzke: "...wenn man das Buch denn mal lesen würde! Verlegenes Hüsteln von rechts, Beifall von der linken Fraktion. Ihr wisst schon! Wegen Parlament!! Recht und linke Fraktion!!"


Gowitzke: "...auch du, meine Tochter Dunja!"
Dunja: "Hä? Ich bin nicht Ihre Tochter!"
Judith: "Tja, gibt es da vielleicht etwas, das du wissen solltest?"
Pia: "Eine gewisse Ähnlichkeit besteht!"


Gowitzke: "Wer kommt hier noch aus der DDR, außer mir? Niemand? Ist euch mal aufgefallen: die heißen da alle Enrico, Nino, Marco..."
Nina v.B.: "...und Bernd."


Gowitzke: "Das ist bei Wüllersdorf das Tüpfelchen auf dem 'i'. Nein eigentlich auf dem 'ü'. Wegen Wüllersdorf! Versteht ihr??"
________________________

Bio

(Eva Maria und Carina kommen zu spät zu Bio)
Ingensand: "Und, gibt es einen bestimmten Grund dafür?"
Eva Maria: "Ich musste rückwärts einparken..."


Alex S.: "Was sind Toleranzen?"
Hohlbein: "Alexander, ich hau Sie tot!"


Hohlbein: "Aber das Gift was Sie bei Hagebau kaufen ist ja auch kein intelligentes Gift. Intelligentes Gift? Gibt's das überhaupt? Gut, Frau Hohlbein!"
________________________

Englisch

Moekerk: "Um 15.oo ist Lehrerkonferenz, also da fällt die 8. Std sicher aus."
Kim: "Nee das macht Frau Hohlbein nicht"
Moekerk: "Ist die blöd??"

________________________

Niederländisch

Reinkens: "Pia hat wahrscheinlich nichts aufgeschrieben... Ulle sowieso nicht... Judith, hast du was aufgeschrieben?"
Judith: "Nö."
Reinkens: "Judith schreibt jetztz nur noch für Auftritte und nicht mehr für Niederländisch."
Judith: "Man muss halt Prioritäten setzen im Leben.
Reinkens: "Da geb ich dir recht."


Annika (macht sich einen Schleier um): "Ich bin Fatma, die blondinische Türke!"


(Kim liest was über Japan vor)
Reinkens (unterbricht sie): "Christina! Denk an dein Halsband!!"
Tina: "Hä??"
Sebbe: "Was soll uns das jetzt sagen?"
Tina: "Wüsste ich auch ganz gern."
Judith: "Oder haben Sie das nur gesagt um irgendwas zu sagen?"
Reinkens: "Na, deine Facharbeit! Das Halsband!"
Tina: "Hä??"
Judith: "Aaah, der meint das Mädchen mit dem Perlenohrring!"


Pia: "Herr Reinkeeeeens?"
Reinkens: "Jaaa?"
Pia: "Wollten wir nicht nochmal wohin fahren?... also... äh... der ganze Kurs!"


(Nina B. geht zur Toilette, fällt hin, steht wieder auf und geht raus)
Reinkens: "Was war das denn?"
Ulle: "Sie wollte Ihnen nur mal in die Augen schauen."
26.1.10 22:55


12. Klasse

Deutsch

Juliane: "Können Sie dann jetzt das Blatt für die Hausaufgabe rumgeben?"
Gowitzke: "Ganz ruhig, du kommst schon noch zu deiner Zigarette."


Gowitzke: "Und das Kopfhörer gefährlich sind, das ist wissenschaftlich erwiesen! Nicht nur mein Bauchgefühl. Wenn ich da Leute mit Stöpseln in den Ohren sehe... so sozial Schweine..."


Gowitzke: "Herr Hösen wollte da eine Eildiskussion einberufen. Da hab ich aber noch nichts von gehört. Also glaub ich. Aber ich war ja auch noch nicht im Lehrerzimmer. Wobei... war ich doch! Aber da hab ich nichts gesehen. Also... ich hab schon was gesehen. Aber ich hab nicht hingeguckt. Naja schon aber eben nicht bezüglich der Diskussion..."


Gowitzke: "Ein modernes Drama müssen wir noch lesen."
Adrian: "Wie wär's mit 'Feuchtgebiete'?"


Gowitzke: "Ich habe hier auch einen Zettel mit den strategischen Strategien der Beeinflussung."


Gowitzke: "Was könnte man bei der Todesanzeige der stummen Kattrin noch schreiben?"
Kim: "Reden ist Silber, Schweigen ist Gold."


Gowitzke: "Ja... Brecht hatte einen großen Frauenverbrauch. Aber er kam aus Augsburg, also war er kein Schlawiner! Ha! SchlaWIENER!! Versteht ihr?? Weil er nicht aus Wien kam! Sondern aus Augsburg!"


Gowitzke: "Lukas, welcher literarischen Figur möchtest du denn mal begegnen?"
Lukas B.: "Edward."
Gowitzke: "Mit den Scherenhänden?"
Lukas B.: "Nein! Cullen!"


Gowitzke: "Was sollten wir denn noch unbedingt durchnehmen?"
Regina: "Schillers Faust!"


Gowitzke: "Jonas sieht auch nicht gerade intelligent aus."


Gowitzke: "Indentifizieren - das Wort kommt ja von Indianern. Die kann man so gut indentifizieren mit ihren Federn und so!"


Gowitzke: "Es gibt ja diesen besonderen Physiker... Anthony Hopkins oder so..."
_____________________

Niederländisch

Reinkens: "Dabei war ich doch davon aufgegangen, die Texte, die ich ausgesucht hatte, könnten als Gebärmutter für schöne Antworten dienen."


Reinkens: "Wir wissen ja alle, dass ihr aus der Elf gegangen seid ohne einen Zukunft zu haben. Das meinte ich jetzt NATÜRLICH im Bezug auf die niederländische Grammatik..."


Reinkens: "Und wenn man 'Bereidschap' jetzt mit IJ schreiben würde, fiele das in den Bereich vorweihnachtliche Pornographie."


Reinkens: "Glaskasten ist besetzt, also machen wir normal Unterricht."
Stoppe: "Alles klar, Ulle! Mach schon mal Vier Gewinnt fertig!"


(Stoppe lässt Reinkens den Vortritt)
Reinkens: "Was wird das?"
Stoppe: "Was denn? Alter vor Schönheit!"


Reinkens: "Was ist denn ein 'Zwartkijker'? Nehmen wir mal Herrn Noel! Der ist von berufswegen ein...?"
Stoppe: "Schwarzer??"
Reinkens: "Nein, ich mein wenn es fraglich ist ob ihr euer Abi kriegt würde er sagen 'Isch seh schwarz für disch!' Er ist also ein Pessimist."
Ulle: "Das hat er ständig zu mir gesagt."
Reinkens: "Dann ist er also auch Realist!"


Reinkens: "Ulle!"
Ulle: "Jo?"
Reinkens: "Du hast mich betrogen!"
Ulle: "Würd ich nie tun."


(Es geht um einen Ausflug)
Winki: "WIR waren ja immerhin pünktlich am Bus, im Gegensatz zu Ihnen."
Reinkens: "Ich war auch um viertel vor da!"
Judith: "Ja auch Ihrer Uhr vielleicht..."
(Reinkens Handy klingelt, er telefoniert in Seelenruhe)
Annika: "Na, was gibt's zum Mittagessen?"
_____________________

Musik

Gehne: "Frau Beyer? Der CD-Player funktioniert nicht. Der sagt mir hier 'No Disc', dabei ist das eine OriginalCD."
Beyer: "Naja, Sie müssen die CD auch einlegen..."


Gehne: "Er könnte auch den Beruf des Kaufmanns gehabt haben. Dann wäre er Kaufmann gewesen!"


Gehne: "Wer trug denn im 17. Jh. Turban?"
Mikula: "Terroristen!"


Gehne: "Also wir singen jetzt. Gerade hinsetzen und Bauch frei!"

_____________________

Mathe

Bleisteiner: "Hattet ihr keinen Bock oder konntet ihr das nicht?"
Steffen: "Ich weiß gar nicht mehr was wir letzte Stunde gemacht haben und was die Aufgabe war."
Bleisteiner: "Daraus schließe ich, dass du schon länger keinen Bock mehr hast."


Bleisteiner: "...und ich werde jetzt im Einzelgespräch Noten bekannt geben und nicht verhandeln!"
Steffen: "Draußen?"
Bleisteiner: "Ist besser, dann sehen nicht so viele Leute wie das Geld rüberwandert."
Marian: "Ich hab jetzt kein Geld dabei - geht auch Scheck?"
Bleisteiner: "Der wär doch eh nicht gedeckt."


Alex S.: "Bei 40°C fängt das Wasser also an zu kochen."
Bleisteiner: "Das wär mir neu."
Judith: "Genau, wenn ich bei 40°C duschen gehe, dusch ich mit kochendem Wasser."
Tina: "Man, sind wir hart."


Bleisteiner: "Tim, irgendwie gehen heute deine Hormone mit dir durch. War Karneval so erfolgreich fü dich?"
Tim M.: "Jaa.."
_____________________

Geschichte

Braun: "Die österreichische Sprache spricht ja bekanntlich auch Deutsch."


Braun: "In Vesuv... da war ja auch dieses Erdbeben..."
_____________________

Bio

(Hohlbein fährt ihren Laptop hoch. Typische Windows Melodie erklingt)
Hohlbein: "Halt's Maul."
24.1.10 22:57


12. Klasse

Mathe

Bleisteiner: "Boah Marian, warst du gestern auf dem Fußballfeld oder wieso bist du so laut?"
Marian: "Nee, ich war gestern inner Kirche!"
Bleisteiner: "Putzt du da neuerdings oder was?"


Bleisteiner: "Also, was ist denn die Höhe? Whoa! Ich muss eben abbrechen, das muss ich feiern! Sebastian meldet sich!!!"
Sebbe: "Jaa, krieg ich mal Applaus?"


Christopher: "Das müsste dann ja 36²u sein."
Kurs: ?!
Christopher: "Ja uuuhuuhuu! Halt. So. Nicht?"
Bleisteiner: "Nee."


Marian: "Herr Bleisteiner, in ihrer Zeichnung stimmt was nicht."
Bleisteiner: "Wieso?"
Marian: "Der Abstand von 90 zu 180 ist da viel kleiner als der von 180 zu 360."
Bleisteiner: "Äh... ja und?"
Marian: "Ja das kann doch nicht, rechnen Sie doch mal nach. Von 90 bis 180 sind's 90 und von 180 zu 360... oh... ok... hat sich erledigt."


Bleisteiner: "Machen wir noch ein Beispiel gemeinsam oder direkt... zusammen?"
______________________

Geschichte

Braun: "Mit welchem Wort könnte man diesen Teilaspekt der Industrialisierung also beschreiben?"
Jan: "Inustrialisierung?"


Judith: "So, Leonie schreibt."
Dunja: "Und wir sehen gut aus!"
Leonie: "Ja, vielen Dank auch."


Braun: "Stell dir vor da ist eine steinzeitliche Sippe und die produzieren etwas. Zum Beispiel..."
Lukas B.: "...Steine."


Lukas B.: "Ich hab voll gelbe Ränder unter den Fingernägeln vom Kochen gestern!"
Dunja: "Ja, danke, das wollen wir Montag morgens sehen."
Lukas B.: "Ja, du bist auch nicht grad das, was ich morgens sehen möchte..."


Braun: "Hierbei wird Geld geschöpft. Das nennt man Geldschöpfung!"


Braun: "Man sagt ja auch nicht 'Hokuspokusfidibus' und dann steht da eine Fabrik."
Mikula: "Da fehlte ja auch das '3x schwarzer Kater'!"


Braun: "Die Schule war also militärisch geprägt."
Alex S.: "Ist heute doch immer noch so."
Braun: "Herr Schaten, nehmen Sie sich zurück!"
Alex S.: "Jawohl, Herr Braun!"
______________________

Philosophie

Schumi: "Sebbe hat sich beim Rasieren geschnitten!"
Buß: "Drama, drama, drama!"


Mikula (kippelt): "Also ich denke..."
Buß: "Stell deinen Stuhl bitte hin."
Mikula (stellt Stuhl hin): "Also, ich denke..."
Buß: "Danke."
Mikula: "Bitte. Also ich denke... ich denke... verdammt! Vergessen."


Buß: "Jens!"
Natalia: "Wenn Sie 'Jens' sagen, weiß ich nie, wer gemeint ist."
Buß: "Ich trau mich nicht 'Ulle' zu sagen."
Stoppe: "Macht Herr Reinkens auch."
Buß: "Ok, dann mach ich das nicht."


Buß: "Tim - geht's dir nicht gut?"
Tim F.: "Mir ist kalt. Und meine Schuhe sind nass."
Juliane: "Du kannst meine haben."
Buß: "Oja. Jeder würde gerne deine tollen Schuhe anziehen, Juliane."


Buß: "Ich könnte auch sagen: Wenn du 10 Kilo abnehmen willst, dann musst du weniger essen."
Marian: "Aber das will Sebbe nicht hören."


Buß: "Marian, hast du kein Buch?"
Marian: "Nope."
Buß: "Ist gut, ich hol dir noch eins, ich hab zwei."
Alex S.: "Aber mir haben Sie keins geholt!"
Buß: "Weil du bei Max reingucken kannst."
Alex S.: "Jaja, alles Ausreden."
Buß: "Es gibt Schüler, denen werd ich nach dem Abitur nicht nachtrauern!"
______________________

Musik

Mikula: "Frau Beyer, Sie haben Talente!"
Tim M.: "...irgendwo..."


Mikula (guckt Beyer an): "Ham se sich die Haare geglättet?! Sind Sie bescheuert??!"


Beyer: "Was machen die Jungs so lang im Keller?"
Mikula: "Die haben wilden Sex mit nackten Affen."
Beyer: "Wo haben die denn die Affen her?!"

______________________

Bio

Hohlbein: "Letztlich eben... bevor wir zu Ihrer Hausaufgabe kommen... habe ich Ihnen keine aufgegeben."


(Telefon klingelt im Bioraum, Frau Hohlbein verschwindet und kommt kurz darauf wieder)
Alex S.: "Wer war denn dran?"
Hohlbein: "Herr Hösen."
Alex S.: "Der wollte sicher nur Pizza bestellen und hat sich verwählt..."


Hohlbein: "Welche Lebenwesen haben keinen Zellkern und keine Kernhülle?"
Lukas B.: "Steine!"

______________________

Deutsch

Gowitzke: "Das ist schon definitorisch!"


(Es geht um verschiedene Gruppenarbeiten)
Pia: "Wir wollen Liebe. Also machen."
Gowitzke: "Ihr wollt Liebe machen? Mit Steffen?!"


Gowitzke: "Also die Königin ist son Ökofreak. Aber was hält Eboli von Ketzerverbrennung?"
Lukas B.: "Findet die geil."


Gowitzke: "Früher sprach man von 'Bürgern'. Heute gibt's nur noch Burger! Haha! Versteht ihr?? Bürger - Burger! Die zum Essen!"


Gowitzke: "Was ist denn ein Milieu? Kennt ihr nicht 'Wer wird Milieunär'??"


Gowitzke: "Lonely, I'm so lonely!"
Martin: "Das sagt der Richtige."


Kevin: "Er ist dann gestorben. Oder beschönigt formuliert: Er wurde ermordet."

Gowitzke: "...und der italienische Schnellkochtopf Garibaldi... Ha!! Versteht ihr?? GARiBALDi!!!"
______________________

Niederländisch

Reinkens: "Also vielleicht können wir dann so ne Art Austausch machen."
(Pia meldet sich)
Reinkens: "Du möchtest ausgetauscht werden? Na, das kann ich mir vorstellen. Es ist aber keine reine Jungenschule..."


(Reinkens erzählt irgendwas, was rein gar nichts mit dem Thema zu tun hat)
Judith: "Und warum erzählt der das jetzt?"
Tina: "Damit wir in Ruhe Hausaufgaben machen können."


Kurs: "Herr Reinkens, es ist jetzt 10 Wochen her, dass wir die Klausur geschrieben haben und wir haben die immer noch nicht wieder!"
Reinkens: "Aber seht's mal so: Wenn ich schwanger wär, könnt ich noch abtreiben."
24.1.10 21:04


12. Klasse

Niederländisch

Reinkens: "Kim... dein Nachname hat ja was mit Kloster zu tun. Gut, da wird man dich nie reinkriegen..."


Tim: "Deine Schwester schreibt bessere Noten als du!"
Lukas B.: "Gar nicht!"
Tim: "Doch!"
Lukas: "Nein! Und deine Schwester ist 'ne Schlampe!"


Reinkens: "...deshalb fangen wir jetzt immer um halb zwei an."
Sebbe: "Aber dann können wir ja gar nichts mehr Essen!"
Lena (kommt zu spät): "Tschuldigung."
Reinkens: "Bist du Jule Derks?"
Lena: "Nein. Lena van Bebber."
Reinkens: "Aja, du warst angekündigt. Und? Hast du oppulent gespeist?"
Lena: "Was??"


Reinkens: "Wie nennt man das, was auf der Couch liegt? Flusen?"
Torben: "Das nennt man Katze."
Reinkens: "Ja und manchmal Herr Daams..."


Reinkens: "Man muss es in Sachen Faulheit ja nicht übertreiben."
Kim: "Na das sagt der Richtige."
___________________________

Musik

Kurs: "Sie können bestimmt gar nicht bis 10 zählen."
Beyer: "Doch! Ich hab 10 Finger. Alles mit den Fingern ist super."


Beyer: "Ich könnte Ihnen ja mal von gestern abend erzählen."
Max S.: "Alles nach 20.oo wollen wir nicht hören."


Beyer: "Wenn Sie wollen, dürfen Sie auch sagen, dass der Anfang das gleich wie...das...der...Anfang ist."


Julian: "Ich fand das Xylophon voll doof."
Schmidt: "Hallo?! Das ist voll geil!"
Mikula: "Auf dem Instrument könnt ich ornanieren!"


Beyer: "Also... unterhalten wir uns mal über Länge und Dicke... oh man ey. Sorry, aber ich hab vorhin gehört, wie sich Herr Krieger über weibliche Geschlechtsteile geäußert hat und jetzt..."
Mikula: "Der hat grad mit seiner Mutter telefoniert!"
___________________________

Deutsch

Gowitzke: "Wo sind die Raucher hier? DUNJA!!!"


Gowitzke: "Wofür stehen die letzten beiden Zeilen?"
Juliane: "Ja das ist eine Art Schluss."


Gowitzke: "Da fällt mir nur dieser Archibald Lector ein."


(Gowitzke dekliniert)
Lukas B.: "Ja und wo ist jetzt der Ablativ?"
Gowitzke: "Öööh..."
Alex S.: "Na die hatten doch früher nix..."


Gowitzke: "Wo ist also der Unterschied zwischen Symbol und Synekdoche?"
Max M.: "Ja also ein Symbol steht immer für dasselbe, während die Nudel nicht immer für den Mann steht."


Gowitzke: "Nachts im Bett hab ich meine fruchtbarsten Gedanken!"
__________________________

Philosophie

Buß: "Markus! Erkläre uns, was Vernunft ist!"
Stoppe: "Nee, kann ich grad nich. Geben Sie mir 'ne Viertelstunde, dann können wir drüber reden."


Buß: "Roman, ich hab dich beim Praktikum im Kindergarten ja gesehen, als kleine Jungs an dir rumzerrten."
Roman: "Nicht nur Jungs!!!"


Buß: "Und Hintzen möchte an den Lektüren ja auch was verdienen."
Alex S.: "Kapitalistenschweine!"


Buß (zu Alex S.): "Wenn du meine Lebenserfahrung hättest..."
Alex S.: "Na zum Glück hab ich die noch nicht."

Buß (zu Alex S.): "Ist mir egal ob du Christ, Moslem oder Hinduist bist. Nur wenn du nicht da wärst, wär's ganz schön..."


Buß: "Was könnte 'normativ' heißen?"
Marian: "Also 'Norma' ist n Supermarkt."


Buß: "Alex! Du hast es tatsächlich geschafft 45 Minuten lang die Klappe zu halten!"
Alex S.: "Hätten Se nich gedacht, ne?"
Buß: "Du bist ein Held."


Buß: "Es sind schon Schüler tot geblieben beim Kippeln!"


Roman: "In der Türkei sind die da viel offener, die Mädchen haben da schon mit 13 Geschlechtsverkehr, ich mein, ich kann das ja beurteilen..."


Mikula: "Ist das nicht normal, dass ein Papst... also ein strenggläubiger Papst..."
________________________

Bio

Hohlbein: "Natürlich haben nicht alle Eltern gleich viele Kinder. Manche haben 4, andere 25."


Ulle: "Und diese Blüte hat dann so ne K.O.-Dominanz."


(Juliane isst zu Beginn der Biostunde Äpfel)
Hohlbein (wütend): "Gehen Sie jetzt raus."
(Juliane packt die Äpfel in ihre Brotdose)
Hohlbein: "RAUS!"
(Juliane packt die Brotdose in ihre Tasche)
Hohlbein: "RAUHAUS!"
Juliane: "Wie jetzt - Sie wollen, dass ich rausgeh?"
Hohlbein: -.-*
Juliane: "Also im Ernst?"
Hohlbein: "JA!"
(Juliane geht raus)
23.1.10 15:58


11. Klasse

Geschichte

Noel: "Wo würdest du die französische Revolution denn aufhören lassen, wenn du sie 1789 beginnen lässt?"
Roman: "Später?"
Noel: "Ich liebe solche Aussagen! Sowas zeigt mir, dass bei euch echt noch was zu holen ist."


Noel: "Wann waren denn die Kreuzzüge?"
Eater: "Auf jedenfall nach Null."
Noel: "Na, für die Antwort müsste ich dem Kurs eigentlich einen ausgeben."

_______________________

Mathe

Torben: "Jmand meinte, dass heute die Korrektion von den Lerndstandserhebung sind..."


Nina W.: "Risse? Der sieht doch noch richtig knackig aus..."


Birkemeier: "Max!! Vergreifen Sie sich nicht an Ruth!"


Birkemeier: "Sollen wir das mal privat besprechen?"
Cindy: "Uuuuh, privaaat..."
Birkemeier: "Ja ich dachte so wenn wir hier fertig sind."
Mikula: "Rrr..."
Birkemeier: "Boah ich mein zwischen viertel vor 5 und 5!"

_________________________

Latein

Marian: "Jede Frau wäre neidisch auf meine zarten Nippel."

__________________________

Niederländisch

Dijkstra: "Kennt jemand Unterschiede zwischen Niederländischen und Deutschen Restaurants?"
Eater: "Die Sprache..."


Dijkstra: "Judith is al onder beslag genomen!"
Marian: "Von Gowitzke!"
Wink: "Oder Birkemeier!"
Judith: "Wird ja immer besser..."
___________________________

Deutsch

Max M.: "Die...ne...die...eh...bua... Sprachübungen hier!"

___________________________

Musik

Beyer: "Wer seine Querflöte vergisst muss auf Frau Beyers ihr seine Blockflöte spielen."


Beyer: "...und die Mädels ziehen sich bei der Aufführung möglichst knapp an. Sex sells..."

____________________________

Englisch

Trausch (gibt Beispiele): "There could be for example a Mr. Smith who is very convervative and a Mr. Jackson..."
Mikula: "...who likes children."
23.1.10 12:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung